Projektlösungen

Beratung, Konzeption und Durchführung aus einer Hand

 

Schiffbau

Der Grundstein unserer Firmengeschichte wurde im Bereich Automatisierung Schiffbau gelegt. Seit Gründung sind wir in Projekte der großen Generalunternehmer als Systemlieferant integriert.

Gerade dieser Industriezweig stellt hohe Anforderungen an Technologie-Know-how und Engineering-Leistung. Deutlich wird dies dadurch, dass jedes Schiff autarke Versorgungs-, Sicherheits- und Sozialeinrichtungen hat. Alle Schiffsfunktionen müssen auf hoher See ausfallsicher betrieben werden. Eine Reparatur oder Wartung ist oft nur beim nächsten Anlegen möglich, was unter Umständen erst nach Wochen erfolgen kann.

Jedes Schiff wird vor Inbetriebnahme auch einer offiziellen Abnahme durch eine anerkannte Prüfstelle unterzogen. Diese Abnahme betrifft alle Schiffsfunktionen und -bereiche.

All unsere Systeme und Produkte sind Germanischer Lloyd geprüft und abgenommen.

Unsere Systeme kommen sowohl "über Wasser", wie auch "unter Wasser" zum Einsatz.

So finden sich die von alpha-bit entwickelten Lösungen auf:

    Marineschiffen, Küstenwachtschiffen und U-Booten
    Handelsschiffen
    Fähren
    Tankern mit unterschiedlichen Verwendungszwecken

Während unserer jahrelangen Aktivitäten im Schiffbau haben wir Systeme entwickelt und verfeinert, die von der Steuerungsebene beginnend bis hoch zur Visualisierung reichen.

Heute fassen wir diese Systeme unter der Produktfamilie ALPHA-VISION® zusammen.

"Kommen Sie an Bord" und holen Sie sich mehr Informationen zu unserem Leistungskatalog.

Hier finden Sie Beispielprojekte zum Thema:

Retrofit bei ANZAC Fregatten - Umrüstung der Automation

Modulares IAMCS - Integrated Alarm Monitoring and Control System für Schiffe

Uhrensystem - Zukunftweisendes Uhrensystem primär für den Einsatz auf Schiffen

 

 

Energieerzeugung

Als Automatisierungspartner übernehmen wir für unsere Kunden in der Energieerzeugung die Aufgaben von der Leittechnik bis zur Steuerung und Regelung der Anlage.

Dabei profitieren Sie von unseren Erfahrungen in der Automatisierung von energieerzeugenden Anlagen.

Wir bieten Leit- und Steuerungstechnik für:

  • Windkraftanlagen
  • Solarzellen-Anlagen
  • Brennstoffzellen-Steuerungen
  • Dezentrale Energiemanagement Systemen für Blockheizkraftwerk, Windkraft und Solar
  • Emulation der SPS durch ALPHA-VISION® SoftPLC7 zu Test- und Trainingszwecken z.B. bei Großkraftwerken

SuVeTo - Support Verification Tool

SuVeTo ist ein Mehrbenutzersystem zur Berechnung und Verwaltung der statischen Komponentenbelastung im Kraftwerksbau.

Es dient der Erfassung, Auswertung, Verwaltung, Berechnung und Dokumentation aller benötigten Halterungen in Rohrleitungssystemen und ist TÜV-konform. Des Weiteren greift es auf die PDMS (Plant Design Management System) Datenbank zu, gleicht die jeweiligen Komponenten ab und stellt diese in einem 3D-Viewer dar.

Das Projekt wurde im Auftrag der Firma AREVA GmbH entwickelt. Zuerst wurde es unter den Namen HaNSy (Halterungsnachweissystem) geführt, ab 2012 in SuVeTo (Support Verification Tool) umbenannt und um HVAC/DUSA erweitert.

Die Applikation wurde in C# / WinForms und .NET Framework (2.0 - 4.5) entwickelt und nutzt zum Verwalten der Daten einen Microsoft SQL Server. Die Anbindung zur SQL-Datenbank ermöglicht es Benutzern an verschiedenen Standorten Halterungs- und Rohrleitungssysteme desselben Projektes gleichzeitig zu nutzen. Die für den TÜV relevanten Ausdrucke werden im PDF-Format ausgegeben. Die Anbindung zu PDMS wurde in WCF realisiert.

SuVeTo automatisiert viele Aufgaben, indem die benötigten Informationen von anderen Datenbanken und von 3D-Modellen (PDMS) sowie Excel-Listen-Katalogen importiert werden. Da die Änderungen der Daten, wie z.B. der Lasten und der Position, die Berechnung der benötigten Halterungssysteme unmittelbar verändert, bringt die Automation durch SuVeTo eine große Zeit- und Geldersparnis mit sich.

Hansy Screen Hansy Objects

 

IntelligeNDT: non-destructive examinations

 

Entwicklung der Software iRC für die Firma IntelligeNDT (jetzt AREVA), die es erlaubt, Bewegungsmuster angeschlossener Aktuatoren
über eine grafische Benutzeroberfläche vorzugeben. Die erstellten Muster werden über der zu prüfenden Oberfläche gescannt und dabei ein Messkopf bewegt.
Diese Bewegungsdaten werden an eine Auswertungssoftware übermittelt, die die eigentliche Prüfung durchführt.

 

 

 

Verkehrstechnik

Im Bereich der Verkehrstechnik spielen Sicherheits- und Zuverlässigkeitsaspekte eine zentrale Rolle.

Unabdingbar ist es, dass die unterlagerten Steuerungs-, Visualisierungs- und Managementsysteme diese hohen Anforderungen tragen.

Im Schienenfahrzeug-Bereich haben wir folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Konfigurations-Management-Systeme
  • Zugdiagnose-Systeme
  • Datenprojektierungs-Systeme
  • Controlling-Systeme

Unsere Steuerungssysteme für den Antrieb von:

  • Brennstoffzellen-Bus
  • Brennstoffzellen-PKW
  • Brennstoffzellen-Stapler

wurden für die umweltfreundliche Energieerzeugung entwickelt.

Brennstoffzellen-Bus

Fahrzeuge mit Brennstoffzellen

 

 

Time Control System : Hauptuhr TCS-1

Die professionelle Schifffahrt stellt besondere Anforderungen an automatisierte Uhrenanlagen: Die Hauptuhr TCS-1, die mit der Firma Mühle Glashütte GmbH entwickelt wurde, ist genau darauf zugeschnitten: Denn sie lässt sich nicht nur sehr einfach in das vorhandene Bord-Ethernet integrieren, sondern auch per WLAN konfigurieren. So vereint sie zeitgemäße Technologien, die das Leben an Bord einen Tick einfacher machen. Die Uhrensysteme können aber nicht nur auf Schiffen, sondern auch in Flughäfen und Werksgeländen eingesetzt werden.

Die TCS-1 ist die Schaltzentrale automatisierter Uhrenanlagen und liefert das Zeitprotokoll für eine unbegrenzte Anzahl von Nebenuhren und alle integrierten Automatisierungssysteme. Damit ermöglicht sie z.B. die schnelle und automatische Zeitzonenumstellung oder die zeitsparende Umstellung von Sommer- und Winterzeit.

Die Steuerung der gesamten Uhrenanlage ist von zentraler Stelle aus möglich. In der Regel werden Einstellungen über den lichtstarken und dimmbaren Touchscreen der TCS-1 erfolgen, der auch bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut ablesbar ist.

Die Hauptuhr erhält die genaue Uhrzeit kontinuierlich mittels eines GPS-Empfängers (NMEA 0183).
Das Zeitsignal kann alternativ von einer ganggenauen Echtzeituhr geliefert werden, falls keine GPS-Verbindung verfügbar ist. Die Ansteuerung der Nebenuhren erfolgt per Ethernet (10/100 MBit) oder RS485-Datenleitung.

Die Hauptuhr hat einen integrierten Webserver, der eine Weboberfläche für die Fernadministration der gesamten Uhrenanlage zur Verfügung stellt.
Somit ist die Steuerung der gesamten Uhrenanlage von jedem PC im Ethernet-LAN aus möglich und via WLAN sogar von mobilen Geräten, wie z.B. Smartphones.

Sensible Einstellungen der Hauptuhr sind über Passwörter mit drei Berechtigungsebenen geschützt. Die Passwörter der unterschiedlichen Ebenen sind änderbar.
Sowohl die Weboberfläche der Fernadministration als auch der WLAN Access-Point sind passwortgeschützt und können deaktiviert werden.

Die TCS-1 kann bis zu drei Zeiten gleichzeitig darstellen: Universal Time Coordinated und Local Time per Analoganzeigen, eine weitere Zeitzone (auf See beispielsweise die Zeit des Heimat- oder Zielhafens) per Digitalanzeige. Besonders durchdacht ist ihre intelligente 24-Stunden-Anzeige. Die analogen Anzeigen für die Universal Time Coordinated und die Local Time sind mit wechselnden Stundenziffern versehen. Vormittags werden die Stundenziffern 1 bis 12 angezeigt und von 12 Uhr bis Mitternacht die Stundenziffern 13 bis 24. So kann man für jede der drei Zeitzonen auf einen Blick ablesen, ob gerade Tag oder Nacht ist.

http://www.muehle-glashuette.de