Industrielösungen

 

Unsere Erfahrungen in der Projektierung und Automatisierung von Fertigungsanlagen und Prüfständen ist sehr weitreichend und umfassend.

Dabei profitieren Kunden von unserem technologischen Know-how ebenso wie von unseren Systemkompetenzen und unserem Praxiswissen. Ziel ist es, eine effiziente und optimale Projektierung für die entsprechende Anlage zu realisieren.

Innerhalb der Projektierung stehen die Projekt-Vorbereitung, Erstellung von technischen Unterlagen und alle planenden Arbeitsvorgänge, die von der Angebotsphase bis hin zur vollständigen Inbetriebnahme auszuführen sind im Vordergrund.

 

projektier 0103

 

Abhängig vom Projekt sind unsere Mitarbeiter auch beim Kunden vor Ort und können so die anlagenspezifischen Aspekte berücksichtigen und zeitnah umsetzen.

Die nachfolgend aufgezeigten Projekte wurden mit ALPHA-VISION® VISUalisierung oder WinCC durchgeführt.

 

Silizium-Stabstückvermessungsanlage - Siltronic

Zur Waferherstellung werden monokristalline Siliziumstabstücke benötigt. Vor der Bearbeitung und zur nachgelagerten Qualitätskontrolle werden diese Stabstücke vermessen. Die Identifizierung der Stäbe erfolgt mittels Barcode. Der Durchmesser wird mit blauem LED-Lichtvorhang und entsprechendem CCD-Messfeld ermittelt. Sonstige Geometriemerkmale werden mit Laser vermessen; deren Lage und Position mit hochgenauen Längen- und Winkelmesssystemen erfasst.
Die Steuerung der Anlage erfolgt mit der ALPHA-VISION®-SoftPLC; die Bedienung mit dem Prozessleitsystem ALPHA-VISION®-VISUalisierung.
Die Auswertung der erfassten Messdaten erfolgt sofort online. Hier erweist sich die problemlose Integration mathematischer Algorithmen in die SoftPLC von Vorteil.
Zur Speicherung und Weiterverarbeitung der Kenndaten wurde eine Schnittstelle zum unternehmensweiten Intranet geschaffen.

DMM

 

 

Steuerung und Regelung einer Thixo-Anlage für die Fertigung von Aluminium-Bauteilen bei SMS Elotherm in Remscheid

"Thixoforming" nutzt die thixotrope Eigenschaft bestimmter Aluminium-Legierungen, um hochpräzise, leichte
Bauteile in einem druckgussähnlichen Verfahren herzustellen. Thixotrope Stoffe werden ohne weitere Erwärmung allein durch mechanische Einwirkungen (z.B. Rühren) dünnflüssig und entsprechend wieder fest, sobald eine weitere mechanische Einwirkung über einen bestimmten Zeitraum ausbleibt. Dabei behält das Material seine Form und auch sein Volumen bei.

Mit ALPHA-VISION® die Technologie im Griff

Das sensible Fertigungsverfahren setzt genaueste Überwachungs- und Steuerungsmechanismen voraus. Dies
geschieht unter Einsatz der ALPHA-VISION® Prozessleit- und Visualisierungs-Software auf einem Industrie-PC.

Thixo Prozess3

In den Elothix-Modulen werden die Aluminiumwerkstücke (zylindrische Bolzen) nach einer vorgegebenen Energiekurve elektrisch erwärmt. Die Mittelfrequenzleistung einer Erwärmungsstation (eine Erwärmungsspule bzw. ein Induktor) wird von je einem MF-Umrichter eingespeist.

Im Mittelpunkt steht die Kontrolle des Erwärmungsprozesses. Für diese Aufgabe wurde ein Steuerungskonzept auf Basis eines Industrie-PC’s vorgesehen. Der Erwärmungsvorgang wird in der ALPHA-VISION® SoftPLC mit einem PD-Regelalgorithmus (Führungsgröße: Energie, Stellgröße: Spannung) gesteuert und überwacht.  

Nach Erreichen der gewünschten Endenergie werden die erwärmten, jetzt thixotropen Werkstücke von einem Industrieroboter in eine Druckguss-Presse gegeben, wo sie auf die entsprechende Form gepresst werden.

Innerhalb der Automatisierung werden von den eingesetzten ALPHA-VISION® Modulen auch die verschieden Zustände berücksichtigt.
So ist es vor allen Dingen bei Störungen (z.B. Presse oder Roboter nicht bereit) wichtig, die Elothix-Module warm zu halten, damit eine Weiterverwendung ermöglicht wird.

OPC-Schnittstelle

Der Thixo-Rechner ist zudem mit einer OPC-Server Schnittstelle ausgestattet. Der OPC-Server beinhaltet alle im
Gesamtsystem vorhandenen Prozesswerte (einschließlich der Prozess-Peripherie). Mittels eines vor Ort befindlichen Betriebsartenschalters (Local/Remote-Umschaltung) kann der Thixo-Rechner somit auch „ferngesteuert“ betrieben werden, z.B. von einem übergeordneten Leitstandsrechner.